... ich war ein verborgener Schatz und wollte erkannt werden ...

Salma Hayek aus WickipediaDie Leute sagen oft  " Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters", und ich sage zu realisieren, dass du selbst der Betrachter bist, ist das Befreienste an der Schönheit. 
Das befähigt uns dazu Schönheit an Orten zu finden, wo andere nicht wagen hinzusehen, so auch  in uns selbst.

 

Salma Hayek (*1966)

   

Unverloren

Du kannst nicht tiefer fallen
als nur in Gottes Hand,
die er zum Heil uns allen
barmherzig ausgespannt.

Es münden alle Pfade
durch Schicksal, Schuld und Tod
doch ein in Gottes Gnade
trotz aller unsrer Not.

Wir sind von Gott umgeben
auch hier in Raum und Zeit
und werden in ihm leben
und sein in Ewigkeit.

Arno Pötzsch (1900-1956)

 

Arno Plötzsch schreibt dieses Gedicht Ende 1940, wo er sich in Paris für einen zum Tode verurteilten einsetzt, inspiriert durch eine Skulptur von Rodin "La main de Dieu" (Die Hand Gottes) und vermutlich auch durch das Gedicht "Herbst" von Rainer Maria Rilke.

Als Lied wurde das Gedicht zum ersten Mal in ‘Singende Kirche’, ein Gesangbuch mit Liedern von Pötzsch für die deutsche evangelische Gemeinden in den Niederlanden publiziert. Diese Lieder wurden durch den Niederländischen Komponisten Jacques Beers (1902-1947) mit Melodien versehen.
Das Lied ‘Du kannst nicht tiefer fallen’ fand seinen Weg in deutschsprachige Gesangbücher (EG 533) und wurde auch in das neue Niederländische Gesangbuch aufgenommen.

   
   
© 2018 Akademie-Lichtung.de

Gruppen Login

Zugang zum geschützen Bereich

Achtung: Groß- und Kleinschreibung beachten