... ich war ein verborgener Schatz und wollte erkannt werden ...

Salvator Dali 1939

Eines Tages werden wir zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere ILLUSION ist als die Welt des Traumes

Salvator Dali (1904-1989)

   

 Licht werden

 

kerzen-gold

Universeller Gottesdienst am 15. Dezember 2013 in der Akademie Lichtung

 

Traditionen, die das weibliche Antlitz Gottes verehren

Das Licht der göttlichen Liebe

Diejenigen, die mich lieben,
werden sich mit allem in der Welt auseinandersetzen,
mit aller Dunkelheit und mit allen Schwierigkeiten. (…)
Ich fordere die Menschen auf,
sich der ganzen Mühsal von Materie und Wirklichkeit zu stellen.
Meine Gnade, meine Hilfe und mein Licht sind da,
doch muss jeder sich auch selbst einsetzen.

Wenn die Menschen sich der Gegenwart des Lichtes
bewusst werden, kann die Umwandlung der Welt
schneller vonstatten gehen.

(Mutter Meera, Antworten S. 25f.)

Religion der Hindus

Das Licht der göttlichen Weisheit


Das goldene Licht

Dein goldenes Licht ließ sich in mein Gehirn hernieder;
des Geistes graue Räume spiegeln, sonn-belegt,
geheime Ebenen der Weisheit strahlend wider,
die Flamme brennt, es herrscht Erleuchtung unbewegt.

Dein goldenes Licht kam bis in meine Kehle nieder,
und eine Gottesmelodie ist all mein Sprechen,
ein einz´ger Lobgesang an Dich sind meine Lieder
mein Wort vom Weine des Unsterblichen ein Zeichen.

Dein gold´nes Licht begab sich in mein Herz hinein,
und Deine Ewigkeit nahm in Beschlag mein Leben.
Für Deinen Aufenthalt war es zum Tempelschrein,
all seine Leidenschaft zu Dir allein ein Streben.

Und als Dein goldenes Licht mir in die Füße fiel,
ward meine Erd´ Dein Sitz und Stätte Dir zum Spiel.

(Sri Aurobindo, Sonette)

Lehre Buddhas

Das Licht des göttlichen Erbarmens

Was es im Leben an Verdienstvollem gibt - nichts davon hat die Bedeutung eines Sechzehntels der Liebe, der Befreiung des Herzens. Die Liebe, die Befreiung des Herzens, nimmt alles in sich auf und leuchtet und flammt und strahlt.

Wer dreimal täglich hundert Töpfe mit Nahrung verschenkt, hat doch nicht den Verdienst daraus wie jemand, der auch nur einen Augenblick in seinem Herzen die Liebe hervorbringt.

Darum sollt ihr dies lernen: »Die Liebe, die Befreiung des Herzens, wollen wir hervorbringen, vermehren, fördern, für uns gewinnen, sie praktizieren, uns erhalten, ganz verwirklichen.«

 (Pali-Kanon, Sammlung der Aphorismen (Ittivuttakam 27))

Religion Zarathustras

Das Licht der göttlichen  Reinheit

Deine Seele ist ein leuchtendes Feuer und unsterblich.
Verunreinige nicht das Lichtgewand.
Suche das Paradies.
Vernachlässige aber nicht den Leib,
auch wenn er nur ein Bild der Seele ist.

Wenn du in dir das Feurige, Ewige errichtest,
indem du dich der Gottheit zuwendest,
wird auch das Irdische in dir erblühen.
Alles in Dir ist aus einem Feuer hervorgegangen, oh Ahura Mazda.
Nimm aber nicht das Bild der Natur für die Gottheit selbst.
Alles Sichtbare ist nur Sinnbild für den Schöpfer.
Er selbst, der höchste Gott, hat sich dem Blick aller Wesen entzogen.
Die Welt wird von wunderbaren, vernunftbegabten Wesen regiert
und vor dem Untergang beschützt.
Nicht niederwärts den Blick gerichtet!
Zum Himmel strebe auf!

Jüdische Religion

Das Licht des göttlichen Bundes

Denn Du bist der Gott meiner Stärke: (…) Sende Dein Licht und Deine Wahrheit, dass sie mich leiten und bringen zu Deinem heiligen Berg und zu Deiner Wohnung, dass ich hineingehe zum Altar Gottes, zu dem Gott, der meine Freude und Wonne ist, und Dir, Gott auf der Harfe danke, mein Gott.

(Ps. 43, 2-4)

Christliche Religion

Das Licht des göttlichen Selbstopfers

Das Licht, das ich sehe, ist nicht räumlich, sondern viel strahlender als eine Wolke, die die Sonne trägt, (…) und es wird mir als Schatten des Lebendigen Lichts bezeichnet. (…) Und in demselben Licht erblicke ich zuweilen – nicht oft – ein anderes Licht, das mir als Lebendiges Licht bezeichnet wird. Wann und in welcher Weise ich dieses sehe, das weiß ich nicht zu sagen. Aber solange ich es sehe, wird alle Traurigkeit und Angst von mir genommen, so dass ich dann wie ein einfältiges Mädchen und nicht wie eine alte Frau bin. …

Wenn aber meine Seele jenes Licht sieht und genießt, dann werde ich, wie ich sagte, in eine solche Verfassung versetzt, dass ich allen Kummer und alles Leid vergesse. Und was ich dann in dieser Vision schaue und vernehme, das schöpft meine Seele wie aus einem Quell, der voll und unerschöpflich bleibet. …

(Hildegard von Bingen: Über das „lebendige Licht“  - aus einem Brief an Gilbert von Gembloux)

Religion des Islam

Das Licht der göttlichen Einheit

Wisst Ihr, welches Werk der Höchste am Liebsten hat? Das Werk, das der Höchste allem vorzieht, ist die Liebe zu ihm um seiner selbst willen.
Liebt ihr Allah, so wird Allah euch lieben und euch eure Fehler verzeihen.
Ein jeder Mensch hat vor sich und hinter sich Engel, die einander ablösen, und ihn behüten auf Allah Geheiß.
Allah spricht:
„Mache mich in deinem Herzen gegenwärtig, und ich werde dich in mir gegenwärtig machen.“
Allah ist das Licht der Himmel und der Erde.

(Koran) (u.a. aus Al-Imran 31, Al-Nur 24)

Alle die das Licht der Wahrheit hochhalten

Das Licht der göttlichen Wahrheit

Habe ich nicht die unsichtbare Welt verlassen, um Dir zu folgen?
Bin ich nicht in diese Welt der Begrenzung gekommen, um Dich zu suchen?
Bin ich nicht Deinen Spuren auf dieser Erde nachgegangen?
Habe ich nicht in den Himmeln nach Deinem Licht Ausschau gehalten?
Aber wo habe ich Dich endlich gefunden, Geliebter? –
Verborgen in meinem Herzen.

(Hazrat Inayat Khan, Vadan)


Ein Lied:

Let Thy wish become my desire,
Let Thy will become my deed.
Let Thy word become my speech, beloved,
And let Thy love become my creed.

Let my plant bring forth Thy flowers,
Let my fruits produce Thy seed.
Let my heart become Thy lute, beloved,
and my body Thy flute of reed.

Lass Deinen Wunsch zu meinem Sehnen werden,
Lass Deinen Willen meine Taten werden.
Lass Dein Wort zu meiner Rede werden.
Und Deine Liebe zu meinem Glauben, Herr.

Lass meine Pflanze Deine Blüten tragen,
Lass meine Frucht zu Deinem Saatkorn reifen,
lass mein Herz zu Deiner Laute werden
Und meinen Leib zu Deiner Flöte, Herr.

 (aus den Ragas von Hazrat Inayat Khan, Vadan)

   
© copyright 2015 Akademie-Lichtung

Gruppen Login

Zugang zum geschützen Bereich

Achtung: Groß- und Kleinschreibung beachten