... ich war ein verborgener Schatz und wollte erkannt werden ...

Hermann Hesse

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe, blüht jede Weisheit auch und jede Tugend zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne, um sich in Tapferkeit und ohne Trauern in and're, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten, an keinem wie an einer Heimat hängen, der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen, er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten!
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen!  Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde uns neuen Räumen jung entgegen senden: des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Hermann Hesse (1877 - 1962)

Als Postkarte versenden

   

Sufi-Tag zu Thema "Sterben und Tod" (3 von 3)

 
Sonntag, 17. Mai 2020, 10:00 - 18:00
   

Sufi-Tag

in der Akademie Lichtung

Pusteblumen

Blühen ist ein tödliches Geschäft.
Ich habe mich einverstanden erklärt.
Ich lebe.

Text von Masha Kaleko

 

An diesem Tag geht es speziell um die Frage der Trauerbegleitung, und der Sterbebegleitung

In den letzten beiden Sufitagen hatten wir uns mit dem Bewusstsein unserer Sterblichkeit und den Phasen des Sterbeprozesses selbst befasst. Nun soll es speziell um die Frage der Hinterbliebenen oder Zurückbleibenden gehen, und wie wir selbst damit besser umgehen können, oder anderen beistehen.
Aeona wird uns als Ausbilderin von Sterbebegleitern wieder hilfreich und einfühlsam durch dieses Thema führen. Meditation, Musik und Gemeinschaft kommen aber, wie immer nicht zu kurz.


Der Sufitag auf der Lichtung in Rangendingen wird diesem Thema der Kinship, der Gemeinschaft gewidmet sein. Auch die Einnahmen gehen wieder an den Kinship-Fonds, der Menschen aus der Sufigemeinschaft hilft, die in Nöten sind. In dem Fall finanziell. Der Zweig Kinship des Inayati-Ordens ist generell mit dem Aspekt des sozialen Miteinanders befasst.

Ushidarena Kellermann, Aeona Drohla, Fereshta Bechtloff und Amaite werden durch den Tag führen.

Das Angebot ist offen für alle, die an der universellen Weisheit des Sufismus interessiert sind.

Die Teilnahme findet auf eigene Verantwortung statt.

 

Zeiten:
Wir beginnen 10:30 Uhr - und bitten ab 10:00 einzutreffen, damit wir pünktlich anfangen können.
Ende gegen 18:00 Uhr.

Kosten:
Der übliche Energieausgleich für den Tag sind 30€ - ihr dürft aber gern auch mehr spenden!
(Alle Einnahmen werden von uns wieder vollständig an den Kinship-Fonds des gemeinnützigen Inayati-Orden e.V. gespendet, der Menschen aus der Sufigemeinschaft in Nöten hilft, die sich durch eine finanzielle Zuwendung lindern lassen.)

Ort:
Bei Amaité und Malik Willand in der Akademie Lichtung (Anfahrtsbeschreibung hier)
Mitfahrgelegenheiten können eventuell vermittelt werden.

Anmeldung:
per E-Mail oder telefonisch bei Amaité oder mit dem Kontaktformular

Mitbringen:
Bitte bringt teilbares Essen für das gemeinsame Mittagsbuffet mit, und ggf. Eure eigene Meditationsunterlage und Schreibzeug.
Es sind sind im Raum aber auch einige Unterlagen, Kissen und ein Bänkchen vorhanden, insbesondere für öffentlich Anreisenden.

 

   

In Terminen suchen:  

   
   
© 2018 Akademie-Lichtung.de

Gruppen Login

Zugang zum geschützen Bereich

Achtung: Groß- und Kleinschreibung beachten