... ich war ein verborgener Schatz und wollte erkannt werden ...

Das Ego trägt sein eigenes Gefängnis mit sich herum, es gibt nur einen Weg, daraus befreit zu werden, und das ist Selbst-Erkenntnis. - Es gibt ein wahres Ich im Menschen, dieses Ich ist göttlich. Das Ich selber wird niemals zerstört, es ist nur die Illusion, die vergeht. Das Ich ist das eine, was lebt. In der Kenntnis des Ich liegt das Geheimnis der Unsterblichkeit. Die Arbeit des spirituellen Menschen besteht darin, sein falsches Ich zu vergessen und sein wahres Selbst zu realisieren. Sich dieses falschen Selbst zu entäußern ist zweifellos schwieriger als alles auf der Welt – dies ist der Pfad der Heiligen und Weisen.

Hazrat Inayat Khan (1882 - 1927)

   
I am awake

It is said that soon after his enlightenment, the Buddha passed a man on the road, which was struck by the extraordinary radiance and peacefulness of his presence. The man stopped and asked, my friend, what are you? Are you a celestial being or a God?

No, said the Buddha.
Well, then, are you some kind of magician or wizard?
Again, the Buddha answered, no.
Are you man?
No.
Well my friend, then, what are you?

The Buddha replied, I am awake.

Ich bin wach

Es wird gesagt, dass der Buddha bald nach seiner Erleuchtung einem Mann auf der Straße begegnete, der von der aussergewöhnlichen Ausstrahlung und dem Frieden seiner Präsenz überwältigt war. Der Mann hielt an und fragte: mein Freund, was bist Du? Bist Du ein himmlisches Wesen oder ein Gott?

Nein, sagte der Buddha.
Bist Du dann eine Art Magier oder Zauberer?
Wieder antwortete der Buddha: Nein.
Bist Du ein Mensch?
Nein.
Nun, mein Freund, was bist Du dann?

Der Buddha antwortete: Ich bin wach.

   
   
© 2018 Akademie-Lichtung.de

Gruppen Login

Zugang zum geschützen Bereich

Achtung: Groß- und Kleinschreibung beachten